Dienstag, 23. März 2010

Quark-Pie mit Aprikosen/Curd-Pie with apricots

Ganz hinten in der Ecke von meinem Kühlschrank fand ich eine Packung Magerquark, welches gefährlich kurz vor dem Verfallsdatum steht. Da ich in letzter Zeit nicht so oft gebacken habe mußte er schnell verarbeitet werden kann. Also in meinen Büchern rumgestöbert und ich habe dieses Rezept rausgegraben. Es reichte gerade für 500g Magerquark und 1 Dose Aprikose war glücklicherweise auch noch da. Eigentlich sollte der Kuchen in einer Tarteform gebacken werden, aber irgendwie hatte ich das ungute Gefühl,daß mir dann nachher der ganze Kuchen an den kleinen Zähnen hängenbleibt und das ganze Werk ruiniert wird. Also habe ich lieber eine Springform genommen. Man kann den Kuchen kalt oder warm essen.

In the backmost corner of my refrigerator I found a package of low fat curd cheese, which is dangerously close to the date of expiry. Because I haven't baked so much in recent time I have to use it quickly. So I browsed in all of my books and I grabbed this recipe. It is enough for 500g low fat curd cheese and I fortunately got 1 can apricots in my house.
Actually this cake should be baken in a tarteform, but somehow I got the unwell feeling, that the cake will stick to the little teeth and will ruin my work. So I used a springform. This cake can be eaten cold or hot.




Zutaten für 26 cm Springform:

Für den Knetteig:

200g Mehl
Prise Salz
2 EL kaltes Wasser
100g Butter oder Margarine

Für die Füllung:

50g Löffelbiskuits
50g gemahlene Mandeln
500g Magerquark
2 Eier
75g Zucker
abgeriebene Schale von 1 unbehandelte Zitrone
2-3 EL Zitronensaft
1 Packung Vanille Puddingpulver
1 Dose Aprikosen (Abtropfgewicht 480g)
2-3 EL gehobelte Mandeln

Zubereitung:
  1. Für den Knetteig Mehl mit den anderen Zutaten mit einem Knethaken verrühren. Anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verarbeiten. Im Kühlschrank 20 Minuten ruhen lassen.
  2. Für die Füllung Löffelbiskuits in einem Gefrierbeutel geben und mit einer Teigrolle zerkleinern und mit gemahlenen Mandeln vermischen. Quark mit Eier, Zucker, Zitronenschale, Zitronensaft und Puddingpulver verrühren. Aprikosen abtropfen.
  3. 2/3 des Teiges ausrollen und auf den gefetteten Springformboden legen. Den Rest des Teigen zu einer Rolle formen und auf den Springformrand legen und zu einem Kuchenrand pressen. Die Füllung darauf geben und die Aprikosen auf die Füllung verteilen. Die Aprikosen mit etwas Quarkmasse bedecken und glatt streichen. Die gehobelten Mandeln auf die Füllung streuen.
  4. Im Backofen (160 °c Heißluft, nicht vorgeheizt) 45-50 Minuten backen.

Ingredients for 26 cm springform:

For the cake base:

200g flour
dash of salt
2 Tblsp cold water
100g butter or margarine


For the filling:

50g ladyfingers
50g almond flour
500g low fat curd cheese
2 eggs
75g sugar
grinded peels of an untreated lemon
2-3 Tblsp. lemon juice
1 package custard powder
1 can apricots ( netto 480g)
2-3 Tblsp. planed almonds

Methode:
  1. For the cake base stir flour with other ingredients with a dough hook. Then knead dough on a floured desk until smooth. Let it rest in refrigerator for 20 minutes.
  2. For the filling put lady fingers in a freezer bag and crush them with a rolling pin. Mix it with low fat curd cheese, grinded almonds, eggs, sugar, lemon peels, lemon juice and custard powder. Let apricots drain.
  3. Roll 2/3 dough on the greased bottom of the springform. Form a role with the rest of the dough and press it against the edge of springform. Put filling on the cake base and distribute apricots on it. Cover apricots with some filling and smooth it evenly. Spread planed almonds on the cake.
  4. Bake in a stove (hot air 160°C, nonpreheated) for 45-50 minutes.

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Bei Tartes passiert mir das auch immer - in der Form sieht es schön aus, und bleibt dann kleben... Also lieber Springform. :-)

Quark und Aprikosen liest sich sehr gut, passt toll.

Ich hatte gestern auch Magerquark gefunden, der weg musste - bei mir wurde es frühlingshaft-leicht, aber Dein Kuchen gefällt mir auch sehr gut! :-)

Yvi3009 hat gesagt…

Der Kuchen gefällt mir auch sehr gut, passt zB auch gut zum Osterbrunch, als Süßigkeit zum Schluss :-)

LG

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...