Mittwoch, 13. Oktober 2010

Amerikanische Zimtschnecken nach Cynthia Barcomi/ American cinnamon rolls cynthia Barcomi style



Von amerikanischen Zimtrollen- oder Schnecken habe ich schon oft gehört, aber bislang noch nie ausprobiert. Ich mein, mal ganz ehrlich: was soll an DIE so besonderes sein? Und das man unter dem Teig gekocht und zermatschte Kartoffeln unterheben soll war mir auch nicht so geheuer.
ABER: das Ergebnis war wirklich fantastisch! Die Schnecken war so herrlich weich und saftig! Und sie blieben auch am nächsten Tag so. Ich hatte keinen Zuckersirup gehabt, stattdessen Ahornsirup verwendet. Gibt es da denn so einen großen Unterschied? Jedenfalls lief mir die Soße beim Zusammenrollen aus den Rändern raus. Besser wäre es also, die Ränder etwas zu klappen. Das Rezept soll für eine Springform ausreichen. Ich habe einfach die doppelte Menge vorbereitet und einen Backblech gefüllt.
Ich habe bereits dieses Rezept von Cynthia Barcomi ausprobiert. Die Dame besitzt nicht nur eine sympathische Ausstrahlung, sondern hat mich mit diesen Rezepten beeindruckt. Nun bin ich am Überlegen, ob ich mir das Backbuch von unserer amerikanischen Baking Queen zulegen soll, obwohl mein Regal für Backbücher zum Bersten voll ist.

I heard a lot of american cinnamon rolls, but I never tried them before now. I mean, to be honest: what is so special about it? And folding cooked and mashed potatoes under the dough, made me a bit skeptical.
BUT: the result was absolutely fantastic! The rolls was so wonderful soft and juicy! They stayes fresh even on the next day. I didn't have sugar syrup, so I substitute with maple syrup. Does it make a big difference? Anyway, the cinnamon syrup trickled from the edges when rolling the dough. It is better to fold the edge during the process. This recipe is for one springform, I doubled the ingredients and it fills up a baking tray.
I already tried this recipe from Cynthia Barcomi. Not only this lady has a sympathic appearance, she impressed me her recipes. Now I'am considering to buy one of her books, although my board is bursting at the seams.



Zutaten für 1 Springform (26 cm):

125g Kartoffeln
120g weiche Butter
1 großes Ei (Größe L)
1/8 l + 2 EL Milch
1/8 l zimmerwarme Buttermilch
1/2 (21g) frische Hefe
650g Mehl
Salz
40g Rosinen (optional)
2 EL dunkler Zuckerrübensirup ( in meinem Fall Ahornsirup)
1 EL Zimt
70g Puderzucker

Zubereitung:
  1. Kartoffeln waschen und ca. 20 Minuten weich kochen. Wasser abgießen, Kartoffeln schälen und mit einer Gabel zerdrücken.
  2. 60g Butter hinzufügen, solange die Kartoffeln noch warm sind. Ei, 1/8 l Milch, Buttermilch und Hefe hinzugeben und gut vermischen.
  3. 650g Mehl, 35g Zucker, 3/4 TL Salz und eventuell Rosinen in einer großen Schüssel mixen. Kartoffelmischung zugeben. Mit den Knethaken des Rührers vermischen. Auf der Arbeitsfläche ca. 5 Minuten gut durchkneten, bis der Teig glatt und elastisch ist. Zurück in die Schüssel legen, mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und 1 Stunde gehen lassen, bis der Teig sich verdoppelt hat.
  4. Boden und Rand von der Springform einfetten. Sirup und 60g Butter zusammen in der Mikrowelle oder auf dem Herd schmelzen. 4 EL Zucker und Zimt mischen. Wenn der Teig aufgegangen ist, niederboxen. Auf der bemehlten Arbeitsfläche 2 cm dick zu einem Rechteck ca. 35 x 30 cm ausrollen. Mit Buttersirup bepinseln , am Rand je 1 cm frei lassen. Zimtzucker gleichmäßig über dem Sirup verteilen.
  5. Die Ränder etwas klappen, damit die Flüssigkeit nicht rausläuft. Nun den Teig gleichmäßig und fest aufrollen. Mit einem scharfen Messer 3-4 cm dicke Scheiben schneiden. Dicht nebeneinander in die Form lgen. Der Platz sollte gerade so für alle Scheiben ausreichen. Noch einmal 30 Minuten gehen lassen.
  6. Zimtschnecken im vorgeheiztem Backofen (E-Herd 190°C/ Umluft 165 °C) ca. 30 Minuten badcken, bis sie goldbraun sind. 2 El Milch mit Puderzucker verrühren. Gebäck mit der Glasur bestreichen.


Ingredients for 1 springform (26cm):

125g potatoes
120g butter
1 large egg (sizeL)
1/8 l milk
1/8l buttermilk (room temperature)
1/2 cube (21g) fresh yeast
650g flour
35g sugar
salt
40g raisins (optional)
2 tblsp. dark sugar syrup (in my case maple syrup)
1 tblsp. cinnamon
70g powder sugar

Methode:
  1. Wash potatoes and cook for 20 minutes. Strain, peel potatoes and mash with a fork.
  2. Add 60g butter as long as the potatoes are warm. Add egg, 1/8 l milk, buttermilk and yeast and mix well.
  3. Mix 650g flour, 35g sugar, 3/4 tsp. salt and raisins (optional). Add potatoemix. Knead with a doughhook. Then place dough on the table and knead with hands for about 5 minutes until dough is elastic and smooth. Put it back in the bowl and cover with a wet cloth. Let it rest until it double its size.
  4. Grease springform. Melt syrup and 60g butter in microwave or herd. Mix 4 tblsp. sugar with cinnamon. Box dough down after it doubled its size. Roll dough on a floured desk 2 cm thick to a rectangular about 35 x 30 cm. Brush dough with buttersyrup, but leave 1 cm from edge free. Spread cinnamon sugar evenly on syrup.
  5. Reel dough evenly and firmly up. Cut with a sharp knife 3-4 cm thick slices. Put slices closely on the springform. It should have enough place for all slices. Let it rest again for 30 minutes.
  6. Preheat stove (E-Herd 190 °C/ hot air 165 °C). Bake rolles about 30 minutes until goldbrown. Mix 2 tblsp. milk with powder sugar and spread rolls with icing.



Kommentare:

bourbon fatal hat gesagt…

Uiii das sieht ja lecker aus und dann auch noch so schön ungesund haha xD.

Also wenn ich mich im Backen versuche, sind meine Ergebnisse zwar nicht immer grottig, aber so schön wie auf den Bildern schaffe ich das nie haha.

das.Sternenkind hat gesagt…

sieht lecker aus!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...